Ergänzendes und Ausgleichstraining

Da mir Laufen als alleinige Sportart zu langweilig und zu eintönig ist, treibe ich nebenbei immer noch ergänzende Sportarten. Das macht’s insgesamt nicht nur interessanter, sondern mit Sicherheit auch gesünder, wenn man so nicht zum „Fachidioten“ wird.

Über’s Jahr verteilt, arbeite ich – hauptsächlich durch Bodyweight-Übungen – kontinuierlich an meiner Kraft. Dabei  wechsel ich immer Phasenweise auf frei gestaltetes Krafttraining und die Umsetzung der 90-Tage-Challenge von Mark Lauren. Die 90-Tage-Challenge strecke ich dabei allerdings meist auf einen etwas längeren Zeitraum, da mir die Zeit fehlt diese wirklich 1:1 umzusetzen. Neben der Zeit fehlt mir auch einfach die Kraft dazu bzw. ich habe – wenn ich gezielt das Lauftraining in den Fokus stelle – wenig Lust auf Muskelkater durch Krafttraining während der Läufe.

Immer wieder arbeite ich auch den Klassikern im Krafttraining, um z.B. die Anzahl meiner Liegestütze zu erhöhen oder mehr Klimmzüge zu schaffen.

Fast so häufig wie beim Laufen, findet man mich im Frei- oder Hallenbad – oder im Sommer eben im Baggerloch beim Schwimmtraining. Da ich aus dem Schwimmsport komme, macht mir dies phasenweise auch immer viel Spaß. Meistens verbringe ich aber nur richtig viel Zeit im Becken, wenn ich für einen Zeitraum mein Lauftraining ein wenig zurückfahre. Ca. alle 2 Wochen, lege ich meinen Weg zur Arbeit (17 km) nicht nur laufend, sondern auch mal mit dem Fahrrad zurück, so dass ich hier gelenkschonend die Kondition unterstützen kann.

Über das ganze Jahr verteilt kommen dann immer mal wieder Sporteinheiten wie Tauchen oder Klettern hinzu. Hier hängt es meist von der Anzahl der Gelegenheiten ab, die sich dann in meinem Trainingstagebuch niederschlagen.

Bei all diesen Ausgleichssportarten gilt aber immer: Alles kann, nichts muss!


One thought on “Ergänzendes und Ausgleichstraining

  1. […] bereits zuvor geschrieben, binde ich immer auch etwas Krafttraining in meinen Trainingsplan mit ein.... mein-erster-berglauf.de/index.php/2018/11/26/fokus-in-richtung-krafttraining-verschoben

Comments are closed.